, Geisler Thorsten

Aesch 1: Der Trend wurde gedreht

Am Montag fuhren wir zum zweiten Auswärtsspiel der Saison nach Schöftland, wo uns Jakubaszek Przemyslaw (C10), Maracic Boris (B15) und Vezzio Fabio (C9) erwarteten. Wir waren entschlossen den vierten Sieg im vierten Spiel zu holen und vor allem den negativen Trend von 7:2, 6:3 und 5:4 wieder zu drehen. Dieses Unterfangen ist uns auch sehr gut gelungen und wir konnten mit einem 7:2 nach Hause fahren.

In der ersten Runde fand ich kein Rezept gegen Przemyslaw und verlor klar mit 3:0. Philipp gewann ebenso eindeutig gegen Boris und Ernö ring der stark spielenden Ersatzspieler Fabio mit 3:1 nieder. Er wünschte uns danach viel Spass für unsere Begegnungen gegen ihn. Was er damit meinte, erfuhren wir erst als wir selber gegen Fabio spielten. 

Die zweite Runde ging mit 3:0 an uns und somit wussten wir bereits zu diesem Zeitpunkt, dass wir als Sieger Heim fahren werden. Ich gewann nach einem Auf und Ab gegen Boris. Ich führte mit 2:0 in den Sätzen bevor Boris zum 2:2 ausglich. Dann führte ich wieder mit 7:4 im Entscheidungssatz, doch Boris gab sich nicht geschlagen und führte dann selber mit 9:7 und 10:8. Nach zwei abgewehrten Matchbällen konnte ich das Spiel noch mit 12:10 für mich entscheiden. Ernö machte kurzen Prozess gegen Przemyslaw und gewann mit 3:0. Jetzt merkte Philipp, was Ernö zuvor meinte, aber die Klasse von Philipp genügte schlussendlich für einen 3:1 Sieg gegen Fabio.

In der letzten Runde gab es nochmals ein 2:1 für uns. Boris schlug Ernö mit 3:1. Philipp gewann wieder klar mit 3:0 gegen Przemyslaw und ich merkte spätestens jetzt was Ernö mit "Viel Spass" meinte. Ich ring Fabio mit 11:9 im fünften Satz nieder nach dem er in diesem noch mit 9:5 führte. Das war knapp.

"Man of the Match" war klar Philipp mit seinen drei Siegen. Bravo. Nach einem wohlverdienten Bier durfte Philipp als Belohnung auch die Musik auf der Rückfahrt bestimmen. Er wählte Udo Jürgens, und wir konnten alle schön mitsingen.

Mit diesen drei Punkten grüssen wir mindestens bis zum nächsten Spiel von Basel von der Tabellenspitze.